aellig Sport

Unsere Geschichte

Adolf Roesti, vor rund 40 Jahren einer der besten Schweizer Techniker im Ski-Weltcup, gibt sein Sportgeschäft, das er mit seiner Frau Sonja geführt hat, nach 33 Jahren per 30. April 2011 auf.

Nachfolger Tina und David Aellig

Nach einer kurzen Umbauzeit treten die Geschwister Tina und David Aellig am 28. Mai 2011 die Nachfolge an.

Die beiden jungen Adelbodner Tina und David Aellig übernehmen zwar ein schweres Erbe, doch mit ihrer Ausbildung und Erfahrung in einem anderen renommierten Sportgeschäft bringen sie das nötige Fachwissen mit und können die alte Stammkundschaft wie auch neue Kunden genauso gut beraten, wie es Sonja und Dölf Roesti getan haben.

Trotz Neuerungen im Verkaufssortiment bleibt das Kerngeschäft mit Ski- und Wanderartikeln erhalten, stellen Tina und David Aellig in Aussicht.

Und was für sie sehr wichtig ist: Die Firma Roesti Sport wurde zwar in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, doch der bekannte Geschäftsname bleibt.

Win-Win-Situation

David Aellig hatte vor der Nachfolgeregelung das Glück, zwei Wintersaisons bei Roesti Sport arbeiten zu können. Dass seine Schwester Tina als Teilhaberin in den Betrieb einsteigen wird, erschien logisch und folgerichtig.

So ist beiden Seiten gedient: Dölf Roesti will aufhören und seinen Geschäftsschlüssel mit einem guten Gefühl an den Nagel hängen. Die beiden jungen Nachfolger wollen in seine Fussstapfen treten, eine kundenorientierte Beratung und Bedienung anbieten und einen hervorragenden Service leisten.

Ihr Motto bleibt: Alle Kunden zufriedenstellen und neue Freundschaften daraus schliessen!

Team

Ein motiviertes Team erwartet Sie. Wir sind für Sie da und beraten Sie kompetent.